Dienstag, 11. Juli 2017

Lesemonat Juni 2017

Hallo ihr Lieben!
In diesem Post möchte ich euch meinen Lesemonat Juni zeigen, der für meine Verhältnisse gut ausgefallen ist.😊 Insgesamt habe ich 4 Bücher gelesen und ein Buch, das ich im Mai begonnen habe, beendet und es war insgesamt kein schlecht bewertetes dabei, was ja auch schonmal etwas Gutes ist. :) Außerdem habe ich mich die letzten zwei Monate an meinen Jahresvorsatz gehalten, mehr englische Bücher zu lesen, worauf ich, wenn ich es so sagen kann, echt stolz bin und dementsprechend sind 3 der Bücher auf Englisch.
Viel Spaß! 


Begonnen hat mein Monat mit dem Buch aus dem Mai, Lady Midnight von Cassandra Clare. Im Mai habe ich darin bereits 113 Seiten gelesen, die restlichen dann im Juni und ich habe das Buch mal wieder unglaublich geliebt! Am Anfang ging es etwas ruhiger zu, aber von Seite zu Seite wurde es immer spannender und wie bei allen Büchern von Cassandra Clare wurde ich irgendwann süchtig. Das Buch habe ich zwar schonmal gelesen, aber ich habe viel vergessen und es war toll, nochmal mit Emma, Julian und den anderen Blackthorns in diese friedlichere Welt abtauchen zu können, weil die Atmosphäre in Teil zwei meiner Meinung nach schon ganz anders aussieht. Außerdem erfährt man, trotz der unzähligen Male, die man ein Buch schon gelesen hat, immer wieder etwas Neues und achtet mehr auf die Kleinigkeiten, deshalb mag ich es allgemein sehr gerne, Bücher öfters zu lesen, besonders auf Englisch, da in der Sprache alles immer viel schöner und witziger klingt.
Gleich darauf folgte logischerweise Lord of Shadows von Cassandra Clare , weil ich nach dem Ende von " Lady Midnight " natürlich gleich weiterlesen musste und wie bereits erwähnt war die Atmosphäre in dem Buch viel düsterer als in Band 1, was daran lag, dass sich die Lage immer weiter zuspitzt und der Leser dem großen, finalen Höhepunkt immer näher kommt. In diesem Buch tauchen viele neue Feinde auf, Freundschaften oder Beziehungen gehen auseinander oder werden intensiver, und es gibt viele Tode. Müsste ich das Buch mit einem Wort beschreiben, würde ich wahrscheinlich " Gefühlsquaos " sagen, weil es mich zum einen dank einiger Charaktere sehr glücklich gemacht hat und ich an manchen Stellen vor Glück und Freude fast einen Herzstillstand bekam, andererseits ist es auch traurig und ich persönlich wollte manche Charaktere einfach nur erwürgen oder aus dem Buch schmeißen, ganz im Motto: " Du hast hier nichts zu suchen!" Im Großen und Ganzen ist das Buch aber eine gelungene Fortsetzung und hat mir noch besser gefallen als " Lady Midnight ", aber Leute: Lesen auf eigene Gefahr!😅
Neben " Lord of Shadows " habe ich noch Thirteen Reasons why von Jay Asher begonnen gehabt zum zweiten mal zu lesen, nur diesmal auf Englisch, weil ich in der Schule ein Buchreferat darüber halten musste und ich das Buch davor vor etwa zwei Jahren gelesen hatte und davon ist praktisch nichts in meinem Kopf geblieben. Das Buch ist sehr dünn und ich glaube die Grundidee des Buches kennt hier jeder, die Handlung des Buches ist aber eigentlich ganz simpel: Clay hört sich die 13 Kassetten an, geht von Ort zu Ort und der Leser erfährt zum einem, was die Menschen, wegen denen Hannah Selbstmord begangen hat, getan haben und zum anderen noch Clays Gedanken. Sonst ist in dem Buch nichts Großes passiert, ich mochte es aber eigentlich trotzdem, da durch die Kassetten Spannung aufgebaut wurde und ich immer weiterlesen wollte, um zu erfahren, wer als nächstes erwähnt wird und was er getan hat. Ich glaube, mir gefällt die Serie aber noch einen Ticken besser, weil in der mehr auf die Nebencharaktere eingegangen wird und man dort mehr über sie erfährt, wie deren Privatleben, Beweggründe, Vergangenheit, ob die " Tat " beabsichtigt angreifend sein sollte oder derjenige noch nicht mal wusste, dass es Hannah so verletzte und so weiter. Natürlich macht dies deren Taten nicht wieder gut oder weniger schlimm, aber wenigstens kann man manche dann besser verstehen und eine gewisse Sympathie entgegenbringen, wie man das im Buch nicht konnte, da man nichts anderes oder näheres über sie erfuhr.
Das nächste Buch, das ich gelesen habe, war The Cage- Gejagt von Megan Shepherd, und anfangs hatte ich paar Zweifel, ob ich überhaupt mitkommen würde, da ich mich an nichts mehr aus dem ersten Teil erinnern konnte, außer ein paar Bruchstücke, aber überraschenderweise ging es nach einiger Zeit. Zwar weiß ich jetzt immer noch nicht ganz ausführlich, was dort passiert ist und es gab in dem Buch auch nicht viele Rückblicke, aber mir kamen immer wieder Kleinigkeiten ins Gedächtnis und ich war beim Lesen nicht allzu verwirrt, also ist nochmal alles gut gegangen!😀 Zu dem Buch wird in den nächsten Tagen noch eine Rezension kommen, deshalb möchte ich nicht zu viel von meiner Meinung preisgeben, aber da ich oben schon erwähnt habe, dass in diesem Lesemonat kein schlechtes Buch dabei war, wisst ihr, dass ich das Buch toll fand, zwar etwas schwächer als Teil 1, aber immernoch gut und mir gefällt im allgemeinen die Idee der Trilogie unheimlich gut. ( Update: Ihr findet die Rezension nun hier .)
Das letzte Buch ist Niemand wird sie finden von Caleb Roehrig und zu dem Buch will ich auch nicht allzu viel vorwegnehmen, da noch eine Rezension kommen wird, aber auch das Buch mochte ich, Überraschung, sehr gerne. Die Idee ist jetzt nicht unbedingt spektakulär, trotzdem ist das Buch perfekt für Leute, die in das Genre " Thriller " einsteigen wollen, da es erstmal etwas " leichteres " ist, sage ich jetzt mal, also es war nicht besonders gruselig und horrormäßig. Was ich ehrlich gesagt, als ich das Buch begonnen habe, nicht erwartet hätte, ist, dass es auch Themen wie Vergewaltigung oder Homosexualität anspricht, aber das mochte ich rückblickend , besonders letzteres wurde meiner Meinung nach realistisch dargestellt mit all den Gefühlen, die damit verbunden sind und ich finde dadurch bekam das Buch ein wenig mehr an Tiefgründigkeit.


Lady Midnight → 5💜
Lord of Shadows → 5 💜👑
Thirteen Reasons why → 4 💜
The Cage- Gejagt → 4 💜
Niemand wird sie finden → 4 💜
Insgesamt 2410 Seiten und ungefähr 80 Seiten pro Tag.
   
  

Kommentare:

  1. Huhu!
    Ich liebe die Bücher von Cassandra Clare, wobei ich ihre neue Reihe noch nicht begonnen habe (zuerst muss ich die Chroniken der Schattenjäger auslesen^^). »Niemand wird sie finden« habe ich auch gelesen und viele mochten es ja gar nicht, ich fand es jedoch für einen Debütroman gar nicht so schlecht. :)

    LG Elisa

    dielesende.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elisa!
      Ich liebe die Bücher von Cassandra Clare auch total und kann gar nicht genug von ihnen kriegen. :)Die neue Reihe kann ich dir echt empfehlen, wie du weißt bin ich richtig begeistert, und ich wünsche dir ganz, gaaaanz viel Spaß mit Die Chroniken der Schattenjäger, das ist ja meine Lieblingstrilogie und die Bücher sind einfach unglaublich gut.
      Deine Meinung zu Niemand wird sie finden teile ich, ich mochte das Buch eigentlich auch. :)
      Liebste Grüße,
      Julia

      Löschen